Sóller ist am anderen Ende der Insel…

…aber das ist ja perspektivenabhängig :’😉

Wir sind heute also vom Südosten in den Nordwesten gefahren und haben somit den wolkigen Tag als Ausflugstag genutzt!

Dank Tunnel waren wir auch echt schnell dort! Ich erinner mich an die spektakulären kurvenreichen Fahrten durchs Tramuntanagebirge vor zwei Jahrzehnten!
Letztes Jahr haben wir die Bahn genommen. Dieses Jahr waren wir autark und kostengünstiger dabei. 10€ Tunnel-Maut statt 120€.
Aber um der Nostalgie trotzdem zu frönen, sind B. und Päppi dann mit „El Tren“ von Sóller nach Puerto Sóller ‚gebimmelbahnt‘. Das große Söhnchen und ich haben das Auto genommen und doch tatsächlich einen Parkplatz gefunden, der eine Straße von dem Hotel entfernt war, wo ich 1994 per Glücksreise mit meinen Freundinnen gelandet war.
Damals fanden wir den Ort echt piefig. Nun 20 Jahre später ist er ganz süß! Pittoreske Häuserzeilen am Hang und durchaus ansprechende Läden! Viiiiele Tagestouris. Aber irgendwie strahlt der schmale Sandstrand inmitten der Bucht nun französisches côte d’azur-Feeling aus. Fast ein bisschen Nizza auf Spanisch ☺️.

20140814-000624-384238.jpg

20140814-000630-390462.jpg

20140814-000636-396566.jpg

20140814-000643-403223.jpg

20140814-000702-422960.jpg

20140814-000716-436829.jpg

20140814-000930-570181.jpg

20140814-000937-577679.jpg

20140814-000945-585405.jpg

20140814-000954-594835.jpg

20140814-001002-602641.jpg

20140814-001007-607243.jpg

Advertisements

12 von 12 mal wieder – August

Heute gab’s ne Menge Fotos. Also mal wieder Zeit für die 12 Fotos des Tages- die #12von12.
Caro alias Draussennurkaennchen sammelt die Blogs, die mitmachen. Herrlich, wie unterschiedlich der 12. eines Monats fotodokumentarisch dargestellt und erlebt wird. Guckt doch dort mal vorbei!

1. Bei uns fängts an mit den Getränken des Morgens:
Kaffee – natürlich schwarz! Seit 1,5 Jahren trink ich ihn nun schon so. Ein echter Gewinn in jeglicher Hinsicht:
20140813-002853-1733222.jpg
Heute mit Ankerbikini 😉⚓️

2. Dazu ein leckerer Orangensaft. Hier zu Hause aus dem Tetrapack. Unterwegs natürlich immer naturale (frisch gepresst)!

20140813-003026-1826369.jpg

3. Morgens essen wir Müsli bzw. Zuckerzeugs. Für mich mit Mandelmilch!!!
Eine tolle Entdrckung und es gibt sie auch im hiesigen Supermarkt 😊👏👏

20140813-003136-1896243.jpg

4. Ein gemütlicher Vormittag. Wir überlegen, einen Ausflug zu machen, bleiben dann aber auf unserer tollen Terrasse. Die Jungs haben das Damespielen entdeckt! Gemeinsam UND ANALOG!!!

20140813-003311-1991459.jpg

5. Am Mittag fahren wir zum Einkaufen. Söhnchen 2 will erst nicht mit:

20140813-003504-2104819.jpg
6.
Söhnchen 1 auch erst nicht:

20140813-003554-2154272.jpg

7. Doch dann gehts los und im Anschluss daran wird kurz gesnackt. Eigentlich immer zu Hause, heute aber mal unter Einheimischen im Sa Picada.
Bocadillo und Patatas Fritas. Im Nebenraum hàngt ein Dekofahrrad.

20140813-003844-2324886.jpg

8. Söhnchen im Zahnwechsel. Es nimmt kein Ende! Im Moment Flitze Feuerzahn-Status:

9. Ich mache ihn nach:

20140813-004132-2492581.jpg

10. Kurz vorm Strand noch ein Dessert bei uns zu Hause:

20140813-004236-2556837.jpg

11. Am Strand an die 12 von 12 gedacht und ein Stillleben fotografiert:
„Strandtasche mit Buchtipp“ (Jeannette Walls: Schloss aus Glas. Toll!!!👍)

20140813-004507-2707391.jpg

13. Und zum Schluss noch mein „Fast-Outfit“ des Abends. Wird aber verhökert („Kurzes Häkelkleid im Ibizastil“) Ist nicht meins. Wer also Interesse hat…

20140813-004646-2806611.jpg

Schön, dass ihr vorbeigeschaut habt. Ich würde mich riiiieeesig über Kommentare freuen! 😇😎😉

Heute schon gelobt?

Ich war heute mit den Söhnen im Schwimmbad. Irgendwie wars ’n Angang. Aber versprochen ist versprochen.
11 Uhr Bäderland. Wirklich viele viele Papis (unserer darf wegen Vatertag Nachtdienst ausschlafen), viele Familien, viiiiiieeeeele Kinder.
Ab in die Familienumkleide, weil da ja bestimmt mehr Platz ist. Irgendwie doch nicht. Der Zehnjährige geht mit dem gleichaltrigen Freund in die Jungskabinen. Klar! Die haben bestimmt ne Menge Bewegungsfreiheit dort.
Oh, Schrank kaputt. Klemmt. Schwimmmeister wird ausgerufen und kommt mit nem Akkuschrauber. Schrank wird kurzerhand dmeontiert.
Söhnchen B ist begeistert.
Neben uns eine Familie mit drei unter-zwei-jährigen-Kindern! Wow, die beneide ich nicht wirklich.

Im Schwimmbad selbst bewundern wir die neue Hallen-Decke. Wegen dieser war das Bad immerhin fast ein Jahr geschlossen. Joa, ganz schön. Aber sonst ist fast alles beim Alten geblieben, seit ich vor …. äh…. Jahren hier drin war. Wir müssen wirklich viel öfter schwimmen gehen. Übung macht den Meister. Und genau das bestätigt sich dann in den darauffolgenden zweieinhalb Stunden: Der Sechsjährige erschreckt erstmal beim Sprung vom Beckenrand ob des ganz schön tiefen Wassers. Nach 160 Minuten ist er allerdings wieder voll im Bilde, was man so machen muss, um sich über Wasser zu halten. (Hat der Schwimmkurs vor eineinhalb Jahren doch was gebracht.) Manchmal glaubt er aber auch, dass Hundepaddeln dazu gehört. Man kann sich nocht nicht wirklich drauf verlassen. (Die Albträume werden also noch immer bei mir im Unterbewusstsein bleiben.)
Der Zehnjährige zeigt deutlich Verbesserung in der B-Note seit unserem Mallorcaurlaub vor … äh… 10 Monaten! Schulschwimmen zeigt Erfolg. Nur ohne Schwimmbrille hat er immer noch das P auf der Stirn.
Beide Jungs (alle drei!)werden gelobt, weil: positive Verstärkung und so… 😉 Kann nie schaden!
Toll und super entspannt auch, mit nur einem Kind auf eine freie Dusche zu warten, nur einem beim Enttüddeln der Badehosen-Flipflop-Kombi zu helfen und wenigstens kriegt man es nur vom Sechsjährigen mit, wie er das Shampoo nicht richtig ausspült.

Zurück in die Familienumkleide. Mittlerweile ist es 13.30 Uhr und „the peak has been reached“. Proppevoll, aber wir ergattern uns ein Plätzchen vor unserem Spind.
Neben uns wieder die fünfköpfige Familie mit den Baby-Zwillingen. Die haben also genausolange durchgehalten wie wir. Ich bin volller Bewunderung, wie entspannt die sind. Die ca. 4 Monate alten Babies liegen schon (wieder? noch?)angezogen im Maxi-Cosi. Das ca. eineinhalbjährige Kind sitzt geduldig auf der Bank und wartet, bis es anzogen wird. Keiner meckert, keiner hetzt. Alles total entspannt. Bisschen Gebrabbel vom einen Zwilling. Ist aber bestimmt auch ganz schön heiß jetzt unterm Mützchen.
Irgendwann sind wir angezogen, die Familie auch (zeitgleich??) und während wir zum Föhn gehen, sehe ich mal, was sie nun alles rauswuchten müssen aus diesem engen Getümmel: Kind, zweimal Maxi-Cosi samt Inhalt, Riesenreisetasche und sich selbst. Wow!
Ich halte kurz inne, dann biete ich meine Hilfe beim Tragen an. Blöd nur, dass sie gerade „reisebereit“ sind. Haben schon alles geschnappt und lächeln mir zu. Die Frau sagt „Danke, geht schon!“. Der Vater der Familie sagt im Vorbeigehen noch „Lieben Dank fürs Hilfeangebot!“ Ich beschließe, ihnen meine Gedanken noch freundlich und bewundernd mit auf den Weg zu geben: „Ja, klar, ihr habt schon alles in der Hand. Wahnsinn! Ihr seid toll!!“
Warum sollte ich das für mich behalten? Alle lächeln und ich beschließe, noch viel öfter einfach mal zu loben. Nicht nur meine Kinder und Schüler 😉

Wann habt ihr zuletzt gelobt? und wen?

12 von 12 im März – heute auf andalusisch

Bevor ich todmüde ins Bett falle, kommen hier noch unsere 12 von 12 – heute aus Cádiz.

Der Tag begann hier im Hotel erfreulicherweise mit einer Kanne Kaffee auf dem Tisch. Also kein Automatenkaffee(, aber leider auch kein Cortado😉).
Nach einem bewölkten Vormittag, sind wir dann nach Cádiz aufgebrochen. Niedliches Städtchen auf einer Landzunge, hübsche Kathedrale mit wenig bedrohlicher Ausstrahlung (ohne Foto 😳) und toller Markthalle.
Die Mandarinen sind hier der Knaller! Tollste Leckerei!
Zum Mittag dann gesammelte Leckereien wie Tortilla, Gambas (a la plancha, also gegrillt für 7€/10 Stk!) und Obst.
Wieder zurück im Hotel würde gespielt und B.hat sogar vor dem Animateur beim Dart gewonnen 😊.
Rummikub haben wir extra für den Urlaub gekauft, wir werden aber noch nicht warm…

Euch allen viele Sonnenstrahlen aus dem schönen Andaluz! ☀️🇪🇸

Mehr 12 von 12 wie immer bei Caro!

20140312-234359.jpg

20140312-234408.jpg

20140312-234426.jpg

20140312-234608.jpg

20140312-234656.jpg

20140312-234710.jpg

20140312-234728.jpg

20140312-234743.jpg

20140312-235246.jpg

20140312-235254.jpg

20140312-235311.jpg

20140312-235316.jpg

Schlittschuhlaufen

Für Bela dieses Jahr das erste Mal und er hat sich gut geschlagen, obwohl gefühlte 5000 Leute auf der Eisbahn in den Wallanlagen waren!
Toms Lieblingssportart wird Schlittschuhlaufen wohl nie. Und auch wenn wir vor zweieinhalb (?) Jahren mal einen Inlinerkurs gemacht haben, bleibt der Schisshase in ihm 😊

Ich habe meine Billigeishockeyschuhe vor zwei Jahren beim Schulausflug mal an der Bahn vergessen und habe nun beschlossen, mir im Schlussverkauf welche zuzulegen. Das erspart auf JEDEN Fall das elende Anstehen an der Ausleihe. Und 5€ sind jetzt auch nicht so das Schnäppchen.
Was ich ehrlich gesagt ziemlich frech finde, ist die Tatsache, dass der ermäßigte Familienpreis nur von Mo-Fr gilt 😳 Einmal als Familie ist man dann an einem Sonntag wie heute mit 22€ (inkl. meiner geliehenen Schuhe) dabei! Wow!
Aber Spaß hatten wir, das Wetter war wider Erwarten ganz nett und Onkel Jansen und Vanessa haben auch kurz vorbeigeschaut 😉

20131229-214524.jpg

20131229-214533.jpg

20131229-214538.jpg

ABC – Bilder zum Alphabet

Wer uns auf Instagram folgt, wird sie schon kennen: die Fotos täglich passend zum jeweiligen Buchstaben des Tages.

Aber weil es dank der neuen rhonnadesign-App so schöne Momentaufnahmen sind, die da gerade entstehen, kommen hier unsere ABC-Fotos.

Heute von C bis I:

C wie Cupcake
D wie Dänemark
E wie Ehepaar
F wie Fußballgolf
G wie Gespiegelt
H wie Hennehuset
I wie ideenreich

20131009-133625.jpg

20131009-133642.jpg

20131009-133647.jpg

20131009-133656.jpg

20131009-133707.jpg

20131009-133712.jpg

20131009-133719.jpg