Spieletipp

Wir haben einen tollen Tipp:

Gregs Tagebuch – Stinkekäse das Spiel!

Wir haben es vorgestern aus der Bücherei ausgeliehen. Ein liebevoll und typisch illustriertes Spiel, bei dem es vor allem darum geht, seine Mitspieler treffend einzuschätzen, ihre Wünsche und Interessen zu erraten und Aufgaben zu erfüllen, die in Monopoly-Manier die Ereigniskarte vorgibt.
Es ist für 3-6 Spieler ab 8 Jahren empfohlen. Daher hab ich ein Team mit Bela gebildet: er war Mitspieler, ich hab für ihn geschrieben und gelesen. Genau: lesen und schreiben muss man können, der Rest der Regeln ist gut und schnell erklärt.

Wenn man am Ende ohne Stinkekäse ins Ziel marschiert, ist man nach ca. 30 Minuten der glückliche Greg oder Rodrick oder Holly 🙂

20130330-164038.jpg

20130330-164833.jpg

Pinguinwetter…

20130327-183528.jpg

… Immer noch!

Passend dazu unsere Deko – vom Jüngsten gebastelt.

Hatte ich doch schon erwähnt das tolle Krickelkrakelbastelbuch , erinnert ihr euch?

Das hat er nicht von mir!

Mütze in „honiggelb“ war gewünscht. Bela hat die Entstehung verfolgt, teilweise interessierte Fragen gestellt und war gestern dann bereit zur Anprobe.
Mütze war aber zu groß. Soo ne Rumsmurmel hat er also doch nicht 😉
Heute hab ich’s dann korrigiert. Zweite Anprobe.
Mütze wurde für gut befunden, aber dann fiel sein Blick auf die Stelle des Farbwechsels. Innehalte. Grübeln. Dann Manöverkritik: „Und was ist hier los?“ *wwwfft* Kind macht fahrige Handbewegungen über die genannte Stelle und dabei ein windiges schnurrendes Geräusch.
Alter Pedant 🙂

20130326-214330.jpg

Projekt 52 März1/13

In Anlehnung an das Projekt 52 von James gibt es nun die ersten Fotos von den Jungs:

9.Geburtstag vom Großen

20130319-150454.jpg

5.Geburtstag vom kleinen Bruder

20130319-150624.jpg

Projekt 52

Dank Jo habe ich einen tollen Link mit einem tollen Projekt entdeckt!

James aus Tennessee hat bereits im Januar mit dem project 52begonnen, aber da unsere Jungs ja März-Kinder sind, ist die Idee, jede Woche ein Foto zu zeigen, doch genau zum richtigen Zeitpunkt gekommen.

Das Projekt startet am Montag, wenn auch der Große sein neues Lebensjahr startet.

4 war gestern…

20130315-221752.jpg

Unser Geburtstagskind war glücklich und irgendwie auch ganz schön „fünfjährig“.
Der Vormittag stand ganz im Zeichen von Lego. Das Kind war nicht zu bremsen und baute mal eben in zwei Stunden ohne Pause seine Raumstation alleine auf. Ja, ja, mütterlicher Stolz und so…

Nachmittags dann Kuchenschlacht mit Oma und Opa und dem laut Zitat „besten Geschenk“: ein ferngesteuerter Polizeiwagen.
Aber immerhin rangiert auf Platz drei der Bestengeschenkeliste das Krickelkrakel-Bastelbuch. Heiße Empfehlung für alle Eltern bastelwütiger Kinder!

Platz zwei? Hm, das waren die Naschis von den Nachbarn! 😉

Wen die restlichen Geschenke noch interessieren: Wieder mal viel zu viel. Detaillierter waren es noch FlipFlops mit Cars, das neue Pettersson und Findus Buch, ein Klappenbuch über „unsere Welt“, ein neuer Fahrradhelm, ne Jeans, ein Lanzarote-Magnet und das obligatorische T-Shirt.

    Beschelberger, wir haben dich ganz doll lieb!

(Dieses Jahr muss ich kein zweites mehr anfertigen. Der Große sagte ganz deutlich, dass er dafür „jetzt schon zu alt“ wäre. “ Aber du bist jetzt nicht traurig Mami, oder?!“)

20130315-225624.jpg

20130315-225638.jpg

20130315-225658.jpg

20130315-225718.jpg

20130315-225739.jpg

Loslassen

Wieder mal ein erstes Mal!

Heute ist der Große ganz alleine mit der U-Bahn in die City (naja, Eppendorf sozusagen) gefahren!
Abgeholt von Papi, der dann Feierabend hatte und ohne Umsteigen, aber trotzdem merkte ich dann doch ein bisschen Anspannung beim Kind und bei mir.
Alles gut gegangen und für ein Paar Fußballschuhe wäre er wohl auch alleine per Gabelflug nach Übersee gereist 🙂
Wir sind jedenfalls stolz – wieder ein Meilenstein, wenngleich das auch einen Schritt mehr in Richtung Abnabelung bedeutet!

20130314-184555.jpg

20130314-184605.jpg