Ablenkungsmanöver

Der Große klagt seit einigen Tagen über Wachstums (?) Schmerzen im Knie, heute also abgebrochenes Leichtathletiktraining. Dazu dann Regen und ein angebrochener Nachmittag.
Was macht man dann so als Viereinhalbjähriger oder Achteinhalbjähriger?
Ge-nau: Man fängt an, sich zu kabbeln, zu ärgern, kurzum: die Mutter zu nerven.
Es musste ein Ablenkungsmanöver her!

Beim kleinen Bruder kommen Backen oder Kochen immer gut an 🙂 Da ist er in seinem Element und auch schon sehr selbstständig. Lebensmittelkunde dann nebenbei: „Warum heißt die Butter auch Margarine?“

Also Pflaumen besorgt, weil ja eigentlich noch Spätsommer ist und das Rezept von Jo im Kopf schwirrend gehabt.

20120911-200136.jpg

Leider dann doch keine Hefe im Haus gehabt, aber immerhin stand noch eine Hefeteigmischung im Vorratsraum. Besser, als das Programm zu canceln.

Diese Buchteln sind’s dann geworden:

20120911-200010.jpg

20120911-200003.jpg

Advertisements

2 Kommentare zu “Ablenkungsmanöver

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s