Heute Cocooning…

.. im Hause W:

Der „Kleine“ durfte den Müllmänner-Song hören. Es handelt sich hier immerhin um seine Freitagshelden.

Hinterher lag die Kamera wohl noch in Griffweite und folgendes Foto erschien auf der Speicherkarte:

Und der Große war gedanklich wieder voll auf Fußball gepolt:

Und ich, ich dachte wieder über Pixibuch-Hüllen nach 😉

Der liebste Papi musste leider arbeiten 😦

Schnipp schnapp..

.. Haare ab.

Der große Bruder hat sich gewünscht, dass er keine Haare mehr in der Stirn tragen muss und dass die Seiten kurz sein sollen.
Also: Wenn der Sechsjährige wünscht, seinen Stil zu ändern, wollen wir Eltern doch nicht im Wege stehen. Na gut, beim letzten Frisörbesuch hab ich seine Beschreibungen vorher ein wenig ignoriert. Mochten wir doch die untypische Jungsfrisur ein wenig lieber als das Gewöhnliche Abgeschorene.
SO, nun sind sie jedenfalls sommerlich kurz. Nicht gerade passend zur beginnenden Mützensaison, aber passend zur Verfassung des Sohnes 😉

Hier noch eins von den Vorher-Fotos:

Es sind ja auch nur noch 74 Tage…

… bis Weihnachten!

Daher werden hier gerade laaange Wunschzettel geschrieben. Der Große assistiert dem Kleinen: „MÖchtest du das hier (auf den Toy’sRus-Katalog zeigend)?“ B: „Ja, das hier!“ T: „Okay, dann schreib ich es auf.“
Mittlerweile ist der DIN-A4 Zettel gefüllt…

So sehen Spielecken in…

… Dänemark aus. Übrigens in einem kleinen Ort (aber ein schöööönes Möbelhaus).

Wenngleich wir dann nichts gekauft haben: Die Jungs haben sich prima beschäftigt mit Lego, Duplo, Computer, Kleinkram…

Lesematerial…

… sieht im Moment so aus:

Asterix im Morgenland (wird hier in verteilten Rollen gelesen – köstlich!)

Kalle Blomquist
Das große Bobo Siebenschläfer Buch
Wieso weshalb warum – Unsere Farben

Aber die Krönung ist unsere Bücherhallen-Ausleihe: Axel Hackes Wumbabas Vermächtnis: Kleines Handbuch des Verhörens 3als CD!!!
Tom zitiert nun schon daraus (eine Schülerin, die zur dritten Stunde erschien, entschuldigte sich mit den Worten „Ich war beim Käfer Otto Peter…“ – Gemeint war der Kieferorthopäde!) und lacht sich wirklich weg. Nur „Fünf Freunde“ können noch gegenan stinken 😉

Morgenstund…

… hat gelesene Worte im Mund.

Der große Bruder ist ein toller Vorleser. Hier steht Bobo Siebenschläfer auf dem Programm – im Schlafanzug – klar 😉

Diashow-Time

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Es gibt auch ein Video, aber der große Vorleser hat mir verboten, Tonaufnahmen von sich zu zeigen… Ohoh, erste Kritik am Veröffentlichen von BIld bzw. in diesem Fall Tonmaterial. Seine Stimme klänge auf Videos immer so komisch 😉

Mandag…

… war ebenso entspannt wie das Wochenende.

Bevor es zum Möbelgucken in Varde ging, machte B. erstmal ein Picknick auf der Terrasse:

Geschlechterspezifisch…

erziehen wir unsere Jungs eigentlich nicht.

Trotzdem wählten Au.rica und B am letzten Donnerstag die typischen Accessoires:
Photobucket

Neidisch waren wir auf dieses tolle Haus:
Photobucket

Liebe Familie L., euer Garten ist ne Wucht – und nicht nur wegen des blauen Hauses!

Herbst auf …

… dänisch:

Wir sind wieder hier – im gemütlichen Haus von Lene in Henneby.
Der Urlaub begann mit einem ruhigen Tag, Sonne, viel Wind, Strand, Poelser, Soft-Is, Monopoly.

Mittagspause auf dänisch:

Shopping-Beute auf dänisch (und das für 30 Kronen sprich: gut 4 Euro):

Einkaufen um 18.30 Uhr auf dänisch:

Abendspaziergang auf dänisch:

Abendgestaltung auf dänisch:

(Und jetzt kommt der Oberhammer:
Habe doch tatsächlich das Akkuladegerät für den Fotoapparat vergessen *gräm*. Also wirds in den nächsten Tagen wohl eher die Iphone-Schnappschüsse geben…)