Der Sohn wird lyrisch..

… wenn er sagt:
„Mami, ist eine Blume, die auch im Winter blüht!“

Na gut, es ist angelehnt an einen Rolf Zuck.owski Text, aber immerhin 😉

*Knutsch*

Für die einen ist es Urlaub…

… für die anderen das Fußball-Camp.

Dazu gehört tägliches Nachmittags-Training mit:
*Aufwärmen (Laufen zum „Legeplads“ = Spielplatz mit Fußballfeld)
*Doppelpass
*Passen
*Volley
*Dripkick (auch bekannt unter Dropkick ;-))
*Tackling
*Siebenmeterschießen
*und natürlich Dehnen nicht vergessen
Dehnen

Nebenbei haben wir ein Exemplar der Bra.vo Sport ergattert. Wahnsinn, wie die richtige Lektüre (?) das Kind zu weiteren Leseübungen motiviert. Immerhin musste ich heute das Franck Riber.y Quiz mitmachen und das Ergebnis war: Tom kann hundertmal flüssiger lesen als ich mich mit Fußball auskenne 😉

Aber, um einen Ausgleich auf musischer Ebene zu schaffen *höhö*, wurde natürlich heute auch wieder gebastelt bzw. wir haben Steine bemalt. Geht mit Wachsmalern ganz gut, hält ja immerhin auch bis zum nächsten Regen. Ich merke mir als gute Mutter für den nächsten Urlaub: Tuschkasten und Lackmalstifte mitnehmen 😉
21.Oktober09 005

Für unsere Gastgeber:
danke

Zahlenkunde..

.. bei Familie W. heute:
1 Puzzle gekauft
2 Stunden Mittagschlaf (Bela)
3 Kapitel Sams vorgelesen
4 Personen happy
5 Holzscheite verbrannt
6 Partien Memory gespielt
7 Sonnenstunden genossen
8 Uhr aufgestanden
9 schöööne Steine gesammelt (to be continued)
10 Autos aufgereiht
18.oktoberDK 004
11 Tore beim Fußball
12 Uhr schlafen gegangen

Gute Nacht!

Hierhin…

Sommerhus 020
gehts morgen.

Zum Drachensteigenlassen, Puzzlen, Relaxen, Spazierengehen, Wind genießen,
Familie sein.

Freu mich!!

*Freitagsfüller*

freitagsf_ller

1. Bitte tu dir keinen Zwang an und schreib doch einen Kommentar hier im Blog 😉.

2. Wenn ich Babykörper knuddele, muss ich manchmal einfach dran riechen.

3. Ich koche am liebsten leider Dinge, die scharf sind. Somit sind die Kinderessen entweder mindestens versalzen oder einfach keine Kinderessen.

4. Wenn mir mein Liebster in den Haaren wuschelt und mich krault, das ist etwas, wovon ich nicht genug bekommen kann.

5. Das ist genau das, was ich ausnahmslos genieße.

6. Wenn morgens der Radiowecker anspringt denke ich meistens, was soll denn das?

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Abend im fast fertig renovierten Haus , morgen habe ich Urlaub gen Dänemark geplant und Sonntag möchte ich bei Windstärke 10 an der Nordsee stehen und anschließend am Kaminofen Tee trinken und mit den Jungs spielen !

Hier hat Barbara den Freitagsfüller eingestellt – danke!

Hoch im Kurs…

..bei den Jungs gerade:

Tom:
Das Sams in Gefahr – hier
Die wilden Fußballkerle – hier
Memory (reloaded ;-)) – <a href="„>hier
Topps Bilder sammeln und dafür sowohl den Taschengeldbeutel als auch das Einkaufsbudget voll ausreizen – hier
und überhaupt: FUUUUUUUßBALL!!!!

Bela:
Klappenbuch – hier
Mein ersten Wörter (na, bei Ei stimmts sogar ;-)) – hier
Wieso weshalb warum – besonders die Abbildung mit dem Trösten wird immer aufgeschlagen – hier

bei beiden:
Das ferngesteuerte Auto, welches unglaublich schnell die Batterien entlädt, vor allem, wenn man damit auf dem Teppich steckenbleibt..

am beliebtesten:
Alle favourite games und books im gesamten Wohnzimmer verteilen und darüber tapsen und mit dem Pu.ky Wutsch darüber sausen.. uaaaahhh.

Andere Prioritäten…

… als Sprechen setzt Bela.

Er verlangt viel Sprache von uns (Bilderbücher sind der Hit, Singen ist der Hit, „Fensterfernseher“ ist ebenfalls klasse!), aber selbst gehen die Vorlieben eher ins Klettern, Rückwärtslaufen, Hüpfenüben.
Wobei: einige Worte spricht unser fast 19 Monate altes Kind ja 😉

[aaai] = Ei
[ei] = „ei“machen – streicheln
[tete] = „Tömchen“ (Tom)
[heissssss] = heiß
[papaaa] = Papi
[mammma] = Mami
[pepe] = Baby, Püppi
[ba] = Ball
[mmmm] = muuh, Kuh

Bela, bitte rede doch mit uns! Einiges wäre einfacher 😉